Gewässertypen


Es gibt unterschiedliche Gewässertypen. Entsprechend vielfältig sind die Lebensbedingungen der Fische.

Zudem bilden sich innerhalb eines Gewässers unterschiedliche Areale mit verschiedenen ökologischen Bedingungen aus. Am Beispiel Fliessgewässer wird dieses besonders deutlich, wenn man die Bedingungen in den Flussoberläufen mit jenen in den Unterläufen vergleicht.

Gewässer werden auf der Grundlage ausgewählter Merkmale unterteilt; so gibt es z.B. eine Unterteilung, die sich auf physikalische und technische Eigenschaften (z.B. Größe, Tiefe, Lichteinfall, Ablassbarkeit und andere) bezieht.




Stehende Gewässer  

Natürlich

   
Tümpel: kleine Wasseransammlung, kann austrocknen
Weiher: größeres, flaches Gewässer; Licht erreicht den ganzen Boden groß und tief
See: Licht erreicht nicht den ganzen Boden
     
Künstlich    
Teich: ablassbar; Licht erreicht den ganzen Boden
Talsperre: ablassbar; Licht erreicht nicht den ganzen Boden
Baggersee: nicht ablassbar; meist seeartig tief
Kanal: langgestreckt und schmal; Wasser stehend
     

Fließende Gewässer
     
Kleiner Bach weniger als 1m breit  
Bach 1 - 5 m breit  
Kleiner Fluss 5 - 25 m breit  
Fluss 25 - 100 m breit  
Strom über 100 m breit  
   







Aktuelles


Arbeitsdienst 21.04.2018


Offenes Gespr├Ąch am Baggerteich - Freitag, 04.05.2018 - 18.00 Uhr

Angelkönig 2017

Dankwart Zimmermann
Schleie
4300 g - 58 cm

Fisch des Jahres 2018
Mitglied im LWAF

Wetter
Letztes Update:
04.03.2018